Use cases
Steigerung der Maschinenauslastung von 3D-Druckern mit IdeaFox

Steigerung der Maschinenauslastung von 3D-Druckern mit IdeaFox


IdeaFox wurde entwickelt, um Ideen und Vorschläge einer großen Gruppe von Menschen zu sammeln und gemeinsam umzusetzen. Viele unserer Kunden haben verschiedene Wege gefunden, die Vorteile von IdeaFox für Prozesse zu nutzen, die eine teamübergreifende Zusammenarbeit erfordern.

Ein Unternehmen hat unsere einzigartigen Features angepasst, um einen erfolgreichen Prozess für den 3D-Druck im Prototypenbau zu digitalisieren. Durch die einfache Anpassung der Funktionalitäten wurde ein neuer Workflow geschaffen.

Alle Funktionen in IdeaFox sind leicht anpassbar, einschließlich der Eingabeelemente, der Bewertung und der Aufgabenverwaltung. Um mit der Einrichtung des 3D-Drucks zu beginnen, hat der Projektleiter ein neues Projekt erstellt und einen Workflow mit verschiedenen Prozessphasen eingerichtet. In jeder Phase kann der Projektleiter die Kollegen definieren, die mit der Eingabe der erforderlichen Informationen, Kommentierung und Weiterbearbeitung betraut werden.

Jedes Mal, wenn ein Eintrag von einem Prozessschritt in den nächsten wechselt, erhalten die Kollegen eine Benachrichtigung in ihrem Arbeitsbereich. Die Aufgabe beinhaltet ein Datum und den Namen des Projekts und kann abgearbeitet werden. In diesem Fall wird auch der Projektleiter benachrichtigt. Darüber hinaus können alle Kollegen Fragen diskutieren und ihr Wissen rund um 3D-Druck erweitern.


"Die Maschinenauslastung lag vor der Nutzung der Software bei 40% und stieg nach der Einführung der IdeaFox-Plattform auf 80%."


Das Unternehmen organisierte den Workflow so, dass er für sie funktionierte und innerhalb kurzer Zeit wertvolle Verbesserungen im 3D-Druckprozess erkennen konnte. Durch den Einsatz der Software konnten alle Mitarbeiter Zugang und Informationen zu verschiedenen Maschinen erhalten. Das Team stellte fest, dass es aufgrund der Interaktionen und Kommentare auf der Plattform einen deutlichen Wissensaufbau rund um das Thema gibt. 


In der vom Projektleiter gestaltetem Anfrageformular konnten die Teilnehmer Bestellungen für bestimmte 3D-Druckteile abgeben:




Der 3D-Druck-Workflow bestand aus fünf Schritten und einem Archiv: 

  • Anfrage: Vom Antragsteller ausgefülltes Anfrageformular
  • Auftrag: Technische Details zur Produktionsvorbereitung und ggf. Besprechung verschiedener Produktionsmöglichkeiten
  • Produktion: Sub-Workflows für verschiedene Maschinen und externe Produktionsmöglichkeiten
  • Anpassungen
  • Versand / Abholung des Prototyps: Fertigstellung und Übergabe
  • Abgelehnt: Archiv für Aufträge, die nicht produziert werden konnten 



Diese auf die Bedürfnisse des Teams zugeschnittene Einrichtung ermöglichte es ihnen, den 3D-Druck im gesamten Unternehmen bekannt zu machen und die Auslastung der vorhandenen Maschinen von 40 auf 80% zu erhöhen.


Zusammenfassend ist der 3D-Druck nur ein Beispiel für einen einfachen Bestellprozess, der mit IdeaFox durchgeführt werden kann. Andere Beispiele sind Anfragen an gemeinsam genutzte Ressourcen wie Designer, Helpdesks oder die Bestellung von standardisierten Produkten wie Büromaterial und vieles mehr.

PDF Herunterladen